Papiertest: No 5 Universal von Gerstaecker

Infos über die Papiertests und die verwendeten Materialien findet ihr hier.

Das heutige Papier

No 5 Universal von Gerstaecker 160g/m²

Ich habe mir hier das Probepack der Gerstaecker Papiere gekauft (siehe hier), hier bekommt man 5 verschiedene Papiere für 4,10€ in A6, wunderbar zum testen. Und wer in Kakao-Karten interessiert ist, kann das Papier sogar für Karten verwenden.

Beschaffenheit

Das Papier ist reinweiß mit einer feinen sicht- und spürbaren Struktur.

Verträglichkeitstest

Papiertest
Bleistift

Skizzieren ist durch die Struktur etwas schergängig. Der Bleistift haftet nicht allzugut und ist verwischbar, mit etwas vorsichtiger Handhabe ist das aber beides händelbar.

Fineliner & Tuschefeder

Fineliner geht gut, die Struktur stört kaum bis gar nicht. Tusche ist ebenfalls kein Problem und blutet nicht aus.

Farbstifte & Aquarell

Aquarellfarben trocknen ausgesprochen schnell, dadurch ist gleichmäßiges Arbeiten etwas erschwert. Sie lassen sich jedoch sehr leicht wieder anlösen – für Verlaufe ist das gut, für’s Schichten eher nicht, hier ist die Gefahr groß die erste Schicht wieder anzulösen. Das Papier wellt sich etwas.

Farbstifte gehen erstaunlich gut, trotz der strukturierten Beschaffenheit. Der Farbauftrag ist nicht ganz deckend, dafür sehr kräftig in der Farbgebung.

Gouache

(Mit Vorsicht zu genießen, meine Ahnung hier hält sich in starken Grenzen)

Das Papier muss zur Verwendung mit Gouache fixiert werden, sonst wellt es sich zu stark. Der Farbauftrag ist kräftig und dunkel (liegt ggf. an meinem laienhaften Mischen), das Papier hat aber auch mehrere Schichten gut angenommen. Gleichmäßiger flächiger Auftrag war schwierig, es entstanden schnell Streifen und Unebenheiten. Alles in allem würde ich sagen: Ganz okay, aber nicht optimal.

Gouache auf No 5 Universal