Review: Picross e6

Bei der Picross-Reihe handelt es sich um ein Puzzlespiel für den Nintendo 3DS, Picross e6 ist der neuste und überraschenderweise der sechste Teil der Serie. In über 300 Leveln werden kleine Bilder gemalt, indem auf einen in Zellen unterteilten Feld bestimmte Zellen ausgefüllt und andere leer gelassen werden. Durch die unabhängigen Level und die Dauer von einigen Minuten pro Level handelt es sich bei Picross um ein Gelegenheitsspiel für Zwischendurch. Mit seinem Preis von 5 Euro ist es außerdem recht preiswert.

Einstieg und Interface

Die einzigartigen Regeln der Picrossrätsel werden durch jederzeit abrufbare, bebilderte Erläuterungen erklärt. Ein interaktives Tutorial gibt es nicht, dafür sind die ersten Rätsellevel sehr einfach gehalten und zum Einstieg geeignet, sobald man die Idee hinter dem Rätselmechanismus verstanden hat.

picrosse6_lvl1

Das erste Level von Picross e6

Die Steuerung erfolgt standardmäßig mit dem Stift über den Touchscreen, kann aber im Menü auch auf Knöpfe umgeschaltet werden. Mit zwei Schaltflächen kann man zwischen den beiden Modi „Feld auswählen“ und „Feld durchstreichen“ hin und her schalten, um eine Zelle enstprechend zu füllen. Außerdem gibt es einen Button für das Menü, das gleichzeitig den Timer des Levels pausiert.

Das Gameplay

Funktionsweise der Rätsel

Die Zahlen am Rand jeder Zeile und Spalte zeigen an, wieviele ausgefüllte Kästchen es in der jeweiligen Zeile/Spalte geben muss. Stehen mehrere Zahlen am Rand, müssen zwischen den Blöcken jeweils mindestens eine freie Zelle bleiben – die Ziffern zeigen also an, wieviele ausgefüllte Zellen aneinander hängen. Die Reihenfolge der Zahlen bzw. Blöcke muss dabei eingehalten werden.

Anhand der Spielfeldgröße und der Zahlen können schließlich bestimmte Felder zweifelsfrei ausgefüllt werden – eine Reihe mit einer 10 in einem 10×10 Feld ist beispielsweise immer vollständig gefüllt – und von da aus ist es möglich, sich die restlichen Felder zu erarbeiten.

picrosse6_lvl10

Bestimmte Felder können direkt zu Beginn ausgefüllt werden

Drei Spielmodi

Neben dem klassischen Picross-Spielmodus gibt es noch zwei weitere, die je eine Variation des Spielprinzips darstellt: Mega Picross und Micross.

Beim Mega Picross werden die Zahlen nicht für jede Spalte und Zeile einzeln angegeben, sondern übergreifend für zwei. Diese Zahl muss sich dann zusammenhängend als ein Block über beide Spalten/Zeilen erstrecken, was ein deutliches Umdenken erfordert. Bei einem Micross besteht jede Zelle wiederrum aus einem Picross, dessen Lösung zu einem großen, übergreifenden Bild beiträgt.

Anspruch

Der Schwierigkeitsgrad innerhalb der Rätsel zieht ordentlich an; handelt es sich bei den ersten Leveln noch um recht überschaubare 5×5 Felder, reicht die Palette im weiteren Spielverlauf von 10×10 bis zu 20×15 Spielfeldern, welche den Schwierigkeitsgrad spürbar erhöhen. Daneben gibt es drei Optionen, die den Anspruch beeinflussen: Den ?-Modus, das Tipp-Roulette und der Tippzahl Auto-Check. Beim Tipp-Roulette werden zu Anfang des Rätsels zufällig eine Zeile und eine Spalte ausgewählt und gelöst. Der ?-Modus zeigt Zeilen und Spalten, in denen zweifelsfrei Felder bestimmt werden können, farbig hervorgehoben an. Der Auto-Check graut Zahlen aus, die bereits in der Spalte/Zeilen ausgefüllt sind. Beides ist über die Einstellungen deaktivierbar. Einige wenige Level verbieten den Gebrauch der Funktionen von vorneherein und verdienen sich den Titel der „Echt harten Brocken“.

?-Modus und Hilfe-Roulette

?-Modus und Hilfe-Roulette

Wem das noch nicht reicht, der kann versuchen die Level in Bestzeit abzuschließen. Zu jedem Level läuft eine Uhr mit, obgleich es kein Zeitlimit gibt. So kann man auch versuchen, die alten, bereits gelösten Rätsel noch einmal zu schaffen; dieses mal nur schneller.

Fazit

picrosse6-glueckwunsch

Als Pausenfüller und in der Bahn ist Picross zum Knobeln zwischendurch unbezahlbar. Durch seine große Auswahl an Leveln und variierbarer Schwierigkeit bietet es eine Menge Inhalt und ist für so ziemlich jeden geeignet, der Freude an etwas Knobeln und Zählen hat. Bei seinem günstigen Preis punktet das Spiel noch einmal extra.

Wer sich das Picross Prinzip gerne mal näher anschauen würde, dem sei zu Pokémon Picross geraten. Die Software steht zum kostenlosen Download im eShop bereit und bietet Einblick in das Spielprinzip von Picross – denn die Rätselmechanik ist die Selbe wie beim Original.

Für mich ist Picross eine absolut gelungene Pausenbespaßung, die mir regelmäßig den Weg zur Arbeit versüßt. Daher gibt es von mir 5 lupenreine Sterne.

sterne5